Smart Money investiert in Wirecard! Kursziele reichen bis 64 Euro!

Aktie klettert auf Allzeithoch! Was steckt dahinter?

BildArtisan Partners Funds erhöht Anteil am Aschheimer Zahlungsabwickler Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF). Kein Wunder, bei dem Wachstumstempo was das Unternehmen an den Tag legt! Mit dem aktuellen Stimmrechtsanteil von 5,03 % belegt Artisan Partners Funds aus den USA in der Aktionärsliste von Wirecard weiterhin Platz fünf. Größter Aktionär ist die MB Beteiligungsgesellschaft mbH, der Wirecards Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer Dr. Markus Braun angehört, und die nach Angaben des Konzerns 7,00 % der Stimmrechte hält. Zweitgrößter Stimmrechtehalter der Gesellschaft ist Jupiter Asset Management Limited mit 6,27 % vor Alken Luxembourg S.A. in deren Besitz sich 5,44 % der Stimmrechte befinden. Die Citigroup Inc. kommt mit 5,07 % ebenfalls auf mehr als 5 %. der Stimmrechte.

Die aggressive Expansion des global operierenden Technologiekonzerns sorgt für zunehmenden Rückenwind an der Börse. Im Januar zum Beispiel nahm der Zahlungsdienstleister die Schwellenländer mit der TransferTo Partnerschaft ins Visier und betrat kurz darauf mit den USA-Deals der Citigroup erstmals amerikanischen Boden. Auch mit Apple entwickelt die Technologie-Schmiede Bezahlsysteme.

Bei diesem aggressiven Wachstum wundert es kaum, das die Aktie in der jüngsten Vergangenheit kräftig Rückenwind bekommen hat und auf ein neues Allzeithoch geklettert ist. Damit der nachhaltige Ausbruch gelingt, sollte der TecDAX-Titel die psychologisch wichtige 50,- Euro-Marke hinter sich lassen. Das könnte dann der Beginn einer mittelfristigen Aufwärtsbewegung sein. Derzeit empfehlen 13 Analysten die Wirecard Aktien zum Kauf. Während sieben Analysten ein Kursziel zwischen 45,- und 58,- Euro vergeben sehen die Experten von Kepler Cheuvreux und Warburg Research den fairen Wert der Aktien bei 60,- Euro. Die Baader Bank vergibt ein Kursziel von 62,- Euro und die Analysten der Bankhäuser Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Goldman Sachs Group Inc. und Commerzbank AG halten ein Kursziel von 64,- Euro für möglich. Das entspräche zum aktuellen Kurs ein Aufschlag von über 30 %.

Lesen Sie den vollständigen Bericht unter: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9433085-wirtschaft-smart-money-investiert-wirecard-kursziele-reichen-64-euro

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.
Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Es gelten ausschließlich die Englischen Originalmeldungen.

Über:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom
Großbritannien

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de