Silberner Hebel

Zuletzt zeigte Silber gegenüber Gold relative Stärke. Das könnte noch länger so bleiben und den Silberpreis zusätzlich unterstützen, was für Silberkonzerne wie Endeavour Silver und MAG Silver gut ist

BildEndeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 – http://www.commodity-tv.net/c/mid,35493,Invest_2016_Stuttgart/?v=296119 ) besitzt drei produzierende Silber-Minen in Mexiko. Ein viertes Projekt wird gerade exploriert. In 2015 wurden 11,4 Millionen Unzen Silberäquivalent produziert. Im ersten Quartal 2016 lag die Silberäquivalent-Produktion bei 2,7 Millionen Unzen Silber.
MAG Silver (ISIN: CA55903Q1046 – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=296010 ) ist ebenfalls in Mexiko aktiv auf Silbersuche. Mit dem Partner Fresnillo wird das Juanicipio-Projekt verfolgt. MAG hat auf der PDAC laut dem australischen Investmenthaus Macquarie sehr große Aufmerksamkeit erfahren und war eines der Highlights der Messe.
Georges Lequime, Fondsberater des Earth Gold Funds UI, bringt es im jüngsten Newsletter zu seinem Gold- und Silber-Aktienfonds auf den Punkt: “Historisch zeigten Silberpreise oft eine Outperformance bei gleichzeitigem Anstieg des Goldpreises”. Bis Ende März war davon jedoch in jüngster Zeit nichts zu sehen. Das Verhältnis von Goldpreis zu Silberpreis stieg über die magische Grenze von 80 zu 1. “In der Vergangenheit lag das Silber- / Goldpreisverhältnis bei 1 zu 65, seit der ersten Jahreshälfte 2014 liegt das Verhältnis bei über 1 zu 80, nahe dem Niveau, das während der globalen Finanzkrise erreicht wurde”, sagt Edelmetall-Experte Lequime.
Seit wenigen Tagen zeigt Silber jedoch wieder Stärke gegenüber dem Goldpreis. Das Preisverhältnis ist deutlich unter 80 zu 1 gefallen. Würde Die Ratio nur den von Lequime aufgezeigten Durchschnittswert erreichen, müsste der Silberpreis schon bei gleichbleibendem Goldpreis auf 19 US-Dollar je Feinunze anziehen. Das sind immerhin rund 17 Prozent Plus. Da das geopolitische und durch ausufernde Schulden angeschlagene Weltfinanzsystem eher für eine positive Entwicklung des Goldpreises spricht, kann für den Silberpreis noch deutlich mehr erwartet werden. Neben dem Hebel den Silber auf den Goldpreis bietet, können Investoren dann noch einen zweiten Hebel nutzen: Denn Aktien von Unternehmen, die im Silber-Sektor aktiv sind, besitzen in der Regel ebenfalls einen Hebel auf den Silberpreis. Gute Silberaktien können daher als – wenn auch spekulative – Beimischung ein Depot vergolden. Wohl auch aus diesem Grund hat Lequime die Gewichtung von Silberaktien in seinem Fonds seit Februar von 22 Prozent auf 23 Prozent erhöht.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch