Enormes Potenzial auf Sibanye-Stillwaters ,Blitz’-Projekt und Ausgabe von Wandelanleihen

Das Gestein aus diesem ersten Erzanschnitt wird auf Halde geschüttet und die Infrastruktur für den ersten Abbau eingerichtet.

BildÜber weitere Explorationserfolge berichtete der Südafrikanische Gold- und Platinproduzent Sibanye-Stillwater (ISIN: ZAE000173951 / JSE: SGL). Innerhalb der ,Brownfield’-Erweiterung des ,Blitz’-Projekts, in der bestehenden ,Stillwater’-Mine im US-Bundesstaat Montana, wurde am Ende der Entwicklungsstrecke auf Niveau ,5300 E’ innerhalb eines 10 Strossen umfassenden Blockbereichs ein signifikant vererzter Abschnitt angefahren. Davon entnommene Proben lieferten hohe Gehalte von 79 Gramm/Tonne (g/t) 2E über 3,8 m, was der gesamten Abschnittsmächtigkeit des Erzkörpers entspricht. Zum Ende des vergangenen Jahres wurden die nachgewiesenen und vermuteten Gehalte des Erzvorrats der ,Stillwater’-Mine inklusive des ,Blitz’-Projekts mit nur 19,55 g/t 2E angegeben. Hier kristallisiert sich also klares Upside-Potenzial heraus.

Das Gestein aus diesem ersten Erzanschnitt wird derzeit auf Halde geschüttet, während die Projektentwicklung fortgesetzt wird. Zudem wird die Infrastruktur für den ersten Abbau aus dem ,Blitz’-Projekt eingerichtet, sodass bald mit der Erstproduktion begonnen werden kann.

,Blitz’ ist zwar bisher nur eine ,Brownfield’-Erweiterung der bestehenden ,Stillwater’-Mine, wird aber voraussichtlich im Vollbetrieb, spätestens Anfang 2021, die Produktion der US-amerikanischen ,PGM’-Betriebe um ungefähr 300.000 Unzen 2E pro Jahr erhöhen. Ferner erwartet das Unternehmen, dass die höheren Produktionsniveaus aus dem ,Blitz’-Projekt die Betriebskosten der ,Stillwater’-Mine signifikant senken wird.

Neal Froneman, Sibanye-Stillwaters CEO sagte: “Das Projekt ,Blitz’ wurde bereits in der Stillwater-Transaktion als wichtige Treibkraft erkannt. Diese erste Durchörterung des sogenannten ,JM Reef’ im ,Blitz’-Projekt ist ein wichtiger Meilenstein, da die bisher durchgeführten geologischen Modellierungen bestätigt wurden.” Das stärke massiv das Vertrauen in das noch vorhandene Potenzial des Erzkörpers.

Darüber hinaus informierte der Konzern über zurückgetretene Direktoren. Die von der Gold One Group ins Board nominierten Direktoren Yuan Jiyu und Robert Chan seien nach einer strategischen internen Prüfung zurückgetreten.

Gold One stellte aber ausdrücklich klar, das man an seinem Sibanye-Stillwater Aktienpaket festhalte und das Unternehmen sich auch zukünftig seiner kontinuierlichen Unterstützung durch Gold One sicher sein könne.

Im gestrigen Handel allerdings gaben die Aktien des Konzerns um gut 8 % nach, was aber nichts mit dem Rücktritt der Direktoren zu tun hat. Dieser Rückgang gehe laut Experten auf das Konto der Wandelschuldverschreibung.

Sibanye-Stillwater wird eine 450 Millionen USD schwere Anleihe mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2023 zur Neufinanzierung der Stillwater-Übernahme ausgeben. Diese Anleihen werden als Überbrückungskredit fungieren und mit einem Coupon zwischen 1,625 bis 2,375 % ausgestattet sein. Die Couponzahlungen werden halbjährlich zu gleichen Teilen jeweils am 26. März und 26. September eines jeden Jahres fällig.

Der anfängliche Wandlungspreis wird erwartungsgemäß innerhalb eines Premiumbereichs zwischen 30 % und 35 % über dem volumengewichteten Durchschnittspreis der Sibanye-Stillwater-Aktien an der Johannesburg Stock Exchange zwischen dem Handelsbeginn am 19. September und Handelsende am 20. September 2017 liegen, was dann auch die Kursschwäche erklärt.

Sofern nicht früher eingelöst, umgewandelt oder erworben und storniert, werden die Wandelanleihen am oder um den 26. September 2023 zu ihrem emittierten Kapitalwert (200.000 USD) eingelöst.

Sibanye-Stillwater – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297484 – wird die Option haben die Wandelanleihen gemäß der Bedingungen und Konditionen zu ihrem Kapitalwert, zuzüglich angefallener aber nicht ausgezahlter Zinsen, zu jeder Zeit am oder nach dem 17. Oktober 2020 einzulösen, falls der Wert einer Wandelanleihe der zugrunde liegenden Stammaktien über einen spezifizierten Zeitraum gleich oder höher 260.000 USD ist, oder 15 % oder weniger des gesamten Kapitalwerts der Wandelanleihen ausstehend ist. Die Wandelanleihen werden mittels eines beschleunigten Bookbuildings nur qualifizierten Investoren angeboten.

“Das Emissionsangebot der Wandelanleihen ist der letzte Schritt der Neufinanzierung des Überbrückungskredits für die Akquisition und eine Ergänzung unserer angestrebten langfristigen Kapitalstruktur. Obwohl wir verschiedene Finanzierungsoptionen in Betracht gezogen haben, bieten Wandelanleihen die größte Flexibilität zu annehmbaren Kosten. Das wird uns zu unserem langfristigen Ziel einer schuldenfreien Bilanz stark helfen,” erklärte Sibanye-Stillwaters CEO Neal Froneman.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de