Endeavour Silver identifiziert neue Silber-Gold-Erzgänge und EnWave verkauft eine weitere 120 kW Maschine

Endeavour Silver kann mit Gehalten von 2.880 g/t Silber und 26,7 g/t Gold beeindrucken und EnWave verkauft eine weitere große ,REV (TM)’-Maschine, inkl. erweiterter Lizenz.

BildVielversprechende neue Silber-Gold-Erzgänge in Endeavour Silvers Konzessionsgebiet ‘Terronera’

Der in Mexiko aktive Edelmetallproduzent Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR – http://www.commodity-tv.net/c/mid,35493,Invest_2016_Stuttgart/?v=296119 -) gab die Ergebnisse eines Oberflächenexplorationsprogramms bekannt. Wie das Unternehmen mitteilte, konnten mehrere vielversprechende neue Silber-Gold-Erzgänge im Konzessionsgebiet ‘Terronera’, im mexikanischen Bundesstaat Jalisco, identifiziert werden. Durch eine neue Kartierung konnte das Erzgangsystem ‘Terronera’ – bis jetzt – auf ein sieben mal sieben Kilometer großes Gebiet erweitert werden. In der nördlichen Hälfte des Konzessionsgebietes konnten sogar neun zusätzliche Erzgänge identifiziert werden. Die jüngsten Probennahmen bestätigten, dass die hochgradige epithermale Silber-Gold-Mineralisierung mit geringer Sulfidation in mehreren dieser Erzgänge vorhanden ist.

Untersuchungen von mehreren Proben, einschließlich Schürf- und Splitterproben, ergaben Gehalte von bis zu 2.880 g/t Silber und bis zu 26,7 g/t Gold.

Der Vice President of Exploration Luis Castro zeigte sich angesichts dieser hervorragenden Gehalte stolz, und sagte: “Diese hervorragenden Probenergebnisse bestätigen, dass wir ein gesamtes Erzganggebiet im Konzessionsgebiet ‘Terronera’ besitzen, wobei zahlreiche Erzgänge eine hochgradige Silber-Gold-Mineralisierung und kleine historische Minenanlagen aufweisen. Neben den hohen Gehalten, gilt es zu beachten, dass hier noch keine Explorationsbohrungen niedergebracht wurden! Zurzeit werden gerade einmal die Erzgänge ‘El Padre’ und ‘La Luz’ mit zwei Bohrgeräten beprobt.”

‘Terronera’ entwickelt sich immer mehr zu einem höchst interessanten Projekt, das noch erhebliches Potenzial beherbergen und für die ein oder Andere positive Überraschung sorgen könnte.

EnWave erhält Bestellung für eine 120 kW Maschine und erweitert die begebende Lizenz

Wie das kanadische Technologieunternehmen EnWave (ISIN: CA29410K1084 / TSX-V:ENW – http://rohstoff-tv.net/c/mid,4419,Nachrichten/?v=29628 -) mitteilte, konnte mit dem branchenführenden Hersteller von Fruchtsäften, Konzentraten und Pürees aus Concord Trauben Milne Fruit Products Inc. der Kauf einer weiteren 120kW ‘Radiant Energy Vacuum’ (‘REV (TM)’) -Maschine abgeschlossen werden. Mit dem Kauf dieser weiteren Maschine will das Unternehmen die Verarbeitungskapazität von MicroDried® Obst- und Gemüseprodukten ausbauen. Im Zusammenhang mit der Maschinenbestellung haben sich die Partner zusätzlich auf die Erweiterung der begebenden Lizenz geeinigt, die sich nun auch über die Tierfutter erstreckt und ebenfalls Weintrauben, Petersilie, Kohl, grüne Bohnen, Kürbis, Zucchini, Kohl, Spinat, Paprika, Aprikosen, Äpfel und Leguminosen beinhaltet.

Milne bietet seinen Kunden eine diversifizierte Produktpalette an, die mittels EnWaves ‘REV (TM)’-Technologie hergestellt und unter dem Lable MicroDried® vertrieben wird. Milnes MicroDried®-Produkte sind 100% natürliche, hochwertige getrocknete Früchte und Gemüsesorten, die reich an Nährstoffen sind. Sie bestehen aus echten Früchten und Farben, und behalten somit ihren natürlichen Geschmack. Milne bietet derzeit die MicroDried® Obst- und Gemüseprodukte ganz, fragmentiert oder in Pulverform an. Ausgewählt werden kann zwischen hohen und niedrigen Feuchtigkeitsgehalten und zwischen unterschiedlichen Texturen, wie zäh oder knackig.

Im Rahmen der erweiterten Lizenz wird Milne eine zusätzliche, produktspezifische Lizenzgebühr an EnWave bezahlen. Die Zahlungsweise ist quartalsweise, für jedes verkaufte Microdried®-Produkt. Wie EnWave weiter mitteilte, könnte die 120kW ‘REV (TM)’ Maschine bereits im Frühjahr 2017 installiert werden.

Milne Fruit Products wurde im Jahr 1956 gegründet und entwickelte sich mittlerweile zum Branchenführer bei der Herstellung von Fruchtsäften, Konzentraten und Pürees aus Concord Trauben. Das Unternehmen hat und wird auch zukünftig seine Produktpalette permanent erweitert. Mittlerweile gibt es mehr als 25 verschiedene natürliche Obst- und Gemüsesorten und mehr als 50 Zutaten. Heute ist Milne ein unabhängiges Unternehmen und globaler Anbieter im industriellen Nahrungsmittelbereich und in Getränke, Gesundheits- und Wellness-Märkten vertreten.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations, Public Relations – Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de