Endeavour Silver entdeckt neue hochgradige silber- und goldmineralisierte Zonen

Die Bohrprogramme sind Teil von wirtschaftlichen Studien. Zum einen soll eine ,PEA’ für ,El Compás’ und zum anderen eine ,PFS’ für ,Terronera’, erstellt werden. Und das schaut gut aus!

BildDer mexikanische Silberproduzent Endeavour Silver Corp. (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR – https://www.youtube.com/watch?v=KIWno3kNvkE -) trifft im Rahmen der laufenden Explorationsbohrprogramme im mexikanischen Bundesstaat Zacatecas im Konzessionsgebiet ‘El Compás’ und ‘Terronera’ im mexikanischen Bundesstaat Jalisco auf neue hochgradige silber- und goldmineralisierte Zonen. Diese Zonen wurden erst vor kurzem in epithermalen Quarzerzgängen der Konzessionsgebiete identifiziert.

Die noch andauernden Bohrprogramme, die aber über Weihnachtsfeiertage gestoppt werden, sind Teil von zwei laufenden wirtschaftlichen Studien. Zum einen soll eine vorläufige wirtschaftliche Erstbewertung (‘PEA’) für ‘El Compás’ und zum anderen eine vorläufige Machbarkeitsstudie (‘PFS’) für ‘Terronera’, erstellt werden, um deren Potenzial für die Weiterentwicklung in Richtung Produktion zu bewerten.

Bei ‘El Compás’ enthalten die beiden erkundeten Erzgänge ‘El Compás’ und ‘El Orito’ geringe, jedoch hochgradige Ressourcen, die vom früheren Betreiber im Januar 2016 geschätzt wurden. Endeavour selbst hat noch keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um diese historische Ressource zu bestätigen, und verlässt sich vorsichtshalber nicht darauf. Im Rahmen der jüngsten Bohrungen beim Erzgang ‘Ana Camila’, einer Spreizung des Erzgangs ‘El Orito’, wurde eine neue hochgradige, nach Süden abfallende mineralisierte Zone mit einer Länge von mehr als 250 m und einer Tiefe von 100 m ausgemacht. Die Zone beginnt an der Oberfläche und ist in der Tiefe weiterhin offen.

Zu den besten der jüngsten Bohrungen zählen u.a. 72 g/t Silber und 26,5 g/t Gold auf einer wahren Mächtigkeit von 1,81 m, einschließlich 283 g/t Silber und 132,5 g/t Gold auf einer wahren Mächtigkeit von 0,24 m, die im Bohrloch COM108 geschnitten wurden.

Auf dem Konzessionsgebiet ‘Terronera’ identifizierte Endeavour im Rahmen der jüngsten Bohrungen beim Erzgang ‘La Luz’, 2.200 m nordöstlich des gleichnamigen Erzgangs ‘Terronera’ eine neue hochgradige nach Westen abfallende mineralisierte Zone. Die Zone ist mehr als 300 m lang und bis in eine derzeitige Tiefe von 250 m getestet. Sie beginnt etwa 100 m unterhalb der Oberfläche, ist aber in der Tiefe weiterhin offen.

Zu den besten Ergebnissen zählen 408 g/t Silber und 58,6 g/t Gold auf einer wahren Mächtigkeit von 1,14 m, einschließlich 1.365 g/t Silber und 238,0 g/t Gold auf einer wahren Mächtigkeit von 0,9 m im Bohrloch LL-02.

Durch weitere Bohrungen beim Erzgang ‘Terronera’ wird das Gebiet mit einer hochgradigen Mineralisierung unterhalb der bereits zuvor geschätzten Ressource vertieft. Die mineralisierte Hauptzone ist mehr als 1.400 m lang und 400 m tief, beginnt nahe der Oberfläche und ist entlang des Streichens sowie in Richtung Südosten und neigungsabwärts noch offen.

Die besten Ergebnisse aus dem Bohrprogramm lieferten 226 g/t Silber und 5,0 g/t Gold auf einer wahren Mächtigkeit von 6,74 m, einschließlich 527 g/t Silber und 16,9 g/t Gold auf einer wahren Mächtigkeit von 0,7 m, die man in Bohrloch TR09-6 schnitt.

Dementsprechend zufrieden mit diesen hervorragenden Ergebnissen zeigte sich auch der Vice President of Exploration Luis Castro, der sagte: “Diese positiven Bohrergebnisse bestätigen unsere Annahme, wonach die Konzessionsgebiete ‘El Compás’ und ‘Terronera’ hervorragendes Explorationspotenzial für die Entdeckung neuer Erzgänge und mineralisierter Zonen aufweisen. Unsere Bohrprogramme werden gegen Mitte Dezember aufgrund der Weihnachtsfeiertage unterbrochen und die letzten Analysenergebnisse des Jahres 2016 werden voraussichtlich vor der Wiederaufnahme der Bohrungen im Januar eintreffen.”

Weiterführte er aus, dass wenn alle bedeutsamen Bohrergebnisse bis Jahresende integriert seien, könnten die aktualisierten Ressourcenschätzungen und die neuen Wirtschaftsstudien für ‘El Compás’ und ‘Terronera’ im März abgeschlossen werden. Dann könne er sich vorstellen, das die Erschließungspläne für die beiden Projekte bekannt geben werden. Dennoch würden die Explorations- und Vorerschließungsarbeiten an jedem Standort im Januar fortgesetzt, um etwaige zeitliche Verzögerungen zu vermeiden, so Castro abschließend.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de