Ein Schwimmbecken voller Gold

Gold ist ein knappes Gut. Die gesamten Goldbestände der Welt werden auf rund 180.000 Tonnen geschätzt. Diese passen in ein olympisches Schwimmbecken

BildEtwa 50 Prozent des weltweiten Goldbestandes sind in Form von Schmuck vorhanden. Die andere Hälfte teilen sich private Anleger und Notenbanken. Ein Teil des Goldangebots wird aus dem Recycling wieder gewonnen. Gefördert wurden im vergangenen Jahr zirka 3000 Tonnen, ähnlich wird die Ausbeute im laufenden Jahr betragen. Doch insgesamt gehen die Analysten davon aus, dass die Goldförderung tendenziell abnehmen wird.

Die Notenbanken sind nach wie vor ein starker Motor für die Goldnachfrage. So hat etwa Russland kürzlich verkündet weiterhin jeden Monat Gold zuzukaufen. Eine vom World Gold Council durchgeführte Befragung von 19 Zentralbanken ergab, dass rund 90 Prozent von ihnen beabsichtigen ihre Goldreserven zu behalten oder sogar zu erhöhen. Als letztendliche Absicherung der Reserven behält also Gold seine Funktion.

Auch wenn von Zeit zu Zeit Marktschwankungen auftreten, so bleibt das fundamentale Umfeld für Gold stark. Niedrige oder negative Zinsen, verbunden mit politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten wirken sich für das Edelmetall in der Regel günstig aus. Unkenrufen zum Trotz ist das Edelmetall also weiter sehr begehrt.

Damit sollte auch für das zukünftige Wohlergehen von gut aufgestellten Goldgesellschaften gesorgt sein. Gerade meldete Klondex Mines – http://www.resource-capital.ch/de/news/ansicht/klondex-meldet-quartalsproduktion-von-ca-37000-unzen-gold-aequivalent-verbucht-ersten-verkauf-auf.html sein Quartalsergebnis. 37.000 Unzen wurden auf den beiden Minen in Nevada (Fire Creek und Midas) produziert. Beim dritten Projekt, der True North Goldmine in Kanada, fand der erste Goldverkauf statt. Weiter gehören zum Portfolio seit kurzem zwei weitere Projekte, übrigens alle zu 100 Prozent im Besitz von Klondex, die Mine Hollister und die Mine und Aufbereitungsanlage Aurora in Nevada.

Ein baldiger Goldlieferant dürfte TerraX Minerals sein. Dessen Yellowknife-Goldprojekt – http://www.resource-capital.ch/de/news/ansicht/terrax-schliesst-sommerbohrprogramm-ab-erweitert-managementteam.html in den Northwest Territories in Kanada weist hervorragende Bohrergebnisse auf. Bis zu 162,50 Gramm Gold pro Tonne Gestein sprechen für sich. Auf dem Gebiet wurden früher bereits in den hochgradigen Minen Con und Giant mehr als 14 Millionen Unzen Gold aus dem Boden geholt.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch